358 gute Tat: Weihnachten

|, Happinez|358 gute Tat: Weihnachten

358 gute Tat: Weihnachten

Kategorie: Dezember Dez.25, 2010

Jetzt denkt ihr bestimmt, ich schreibe, dass ich zu Weihnachten etwas … ta, ta!…verschenkt habe. Es fiel mir aber noch etwas besseres ein…

Jedes Jahr stürmen meine Schwestern und ich ohne Rücksicht auf Verluste (alte Menschen, Kinder…) direkt im Anschluss an die 2. Christvesper (bei uns gibt es 3) in die Kirche, um uns gute Plätze zu sichern und für die ganze Familie mehrere Reihen zu besetzen. Wir benutzen Seiteneingänge, springen unvorhergesehen von links oder rechts in die Warteschlange hinein, täuschen vor, jemandem die Tür aufhalten zu wollen oder jemanden ganz vorn erkannt zu haben ect. Dieses Jahr wollte ich dieses unchristliche Verhalten ablegen.

Hat sie nun als arme Schwangere nur einen der hinteren Stehplätze bekommen?
Nein.
Meine Freundin Patrischa war in der 2. Vorstellung und hat uns Plätze besetzt. Mehrere Reihen natürlich gleich.

 

Original Artikel

Von | 2017-10-22T21:30:51+00:00 Mittwoch, 4. Oktober 2017|Allgemein, Happinez|0 Kommentare

Über den Autor:

Hinterlassen Sie einen Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Ja Nein